09.05.2017

ULRICH SEIDL UND DIE BÖSEN BUBEN
AT,CH,DE, 2014, 52 Min, digital
Regie: Constantin Wulff

Dieses filmische Portrait zeigt den umstrittenen österreichischen Filmemacher Ulrich Seidl zum ersten Mal bei der Arbeit. Die vieldiskutierte „Methode Seidl“, sie wird in ganz direkter Weise anschaulich gemacht: Die Kamera schaut Seidl bei den Dreharbeiten zum Kinofilm „Im Keller“ geduldig über die Schulter und beobachtet ihn bei den Proben zu seiner jüngsten, provokanten Theaterinszenierung „Böse Buben/Fiese Männer“. In Kombination mit ausführlichen Gesprächen und Ausschnitten aus früheren Filmen entwirft der Film mittels einer beziehungsreichen Montage das Bild eines faszinierenden Ausnahmekünstlers: Es wird deutlich, wie sehr Seidls gesamtes Schaffen selbst eine Suche ist, bei der er sich vom „Realen“ genauso leiten lässt wie von seinen eigenen Visionen und Dämonen.

TEASER Ulrich Seidl und die Bösen Buben from gebrueder beetz filmproduktion on Vimeo.

WEBSEITE: http://www.gebrueder-beetz.de/produktionen/ulrich…
FACEBOOK: https://www.facebook.com/ulrichseidldirectoratwork/

23.05.2017

DAS RADIKAL BÖSE
DE,US, 2013, 96 Min, digital
Regie: Stefan Ruzowitzky

Die systematischen Erschießungen jüdischer Zivilisten durch Polizeibataillone und Einsatzgruppen in Osteuropa, bildet ein dunkles Kapitel der deutschen Geschichte.
Wie wurden aber aus jungen Männern Massenmörder? Warum töteten Familienväter Tag für Tag Frauen, Kinder und Babys? Anhand von Briefen, Tagebuchaufzeichnungen und Gerichtsprotokollen, sehen in junge Gesichter, Projektionsflächen für Assoziationen und Erkenntnisse. Ergänzt mit historischen Aufnahmen, den Aussagen renommierter Holocaust-Forscher, wie Père Desbois, Christopher Browning oder Robert Jay Lifton und den überraschenden Ergebnissen psychologischer Experimente führt der Film hin zu „dem radikal Bösen“, einer Blaupause des Genozid. Zu Gast ist der Historiker Hannes Heer.

WEBSEITE: www.dasradikalboese.wfilm.de/
FACEBOOK: https://www.facebook.com/DasRadikalBoese

---

Salon und Bar ab 18:30 Uhr geöffnet
Filmbeginn: 20:00 Uhr
Eintritt frei, Spenden willkommen

B-Movie
Brigittenstr. 5 (Hinterhof)
20359 Hamburg

Teilen:
  • Facebook
  • Twitter
  • del.icio.us
  • email



Hotels und Reisen