13.06.2017

FROM THE BACK OF THE ROOM
US, 2015, 105 Min, englische OV, digital
Regie: Amy Oden

In den 1990er Jahren sagen die Riot Grrrls der männlichen Dominanz im Hardcore Punk den Kampf an. In ihrem Film spricht Amy Oden mit Bookern, MusikerInnen, Fanzine-MacherInnen und anderen Protagonisten der Szene – auch über Geschlechterrollen, Anfeindungen und Vorurteile männlicher Szene-Kollegen. Unter anderem kommen Mitglieder von Tribe 8, Bikini Kill, Bratmobile, Naked Aggression, Submission Hold, Look Back zu Wort.

Webseite: http://www.fromthebackoftheroom.com/thefilm.htm

27.06.2017

ZEIGEN, WAS MAN LIEBT
DE, 2016, 84 Min, digital
Regie: Frank Göhre, Borwin Richter, Torsten Stegmann

Sie treffen sich in den Schwabinger Kneipen und bei Spätvorstellungen im Kino: Die jungen Wilden der „Münchener Gruppe“.
Inspiriert durch die Filme der Nouvelle Vague und von den amerikanischen Regissieuren Ford, Fuller, und Hawks erfinden sie in den 1960er Jahren deutschen Film neu.
Mit Filmen von Regisseuren wie Klaus Lemke oder Rudolf Thome zieht eine ungekannte Lässigkeit ins deutsche Kino ein.
„Zeigen, was man liebt“ erzählt von ihrer radikalen Arbeitsweise, dem Mut zum Risiko und ihrem Superstar, Iris Berben. Mit Gästen!

Webseite: https://zeigenwasmanliebt.files.wordpress.com

---

Salon und Bar ab 18:30 Uhr geöffnet
Filmbeginn: 20:00 Uhr
Eintritt frei, Spenden willkommen

B-Movie
Brigittenstr. 5 (Hinterhof)
20359 Hamburg

Teilen:
  • Facebook
  • Twitter
  • del.icio.us
  • email



Hotels und Reisen