11.10.2016

VOLKO KAMENSKY
Ein Abend, drei experimentelle Dokus von Volko Kamensky: Französische Kreisverkehre. Ein Heimatverein. Deutsche Freilichtbühnen. Vogelgezwitscher aus der Konserve & Experten am Telefon. Warum Bild & Ton nicht immer zueinander finden müssen.

ORAL HISTORY
DE 2009, 22 Min, digital

Ruhige Bilder eines lichtdurchfluteten Laubwaldes, einer menschenleeren Häusersiedlung. Vogelgezwitscher und Rauschen. Frauenstimmen erzählen aus dem Off entrückt von einem Ort am Waldrand, von Heimat und Gemeinschaft, Zusammenleben und Ausgrenzung. Gibt es ein kollektives Gedächtnis und falls ja, kann man es abbilden? Es befragen? Selbstredend ja, behauptet Volko Kamensky. Eine Reportage aus dem Land der Gebrüder Grimm.

DIVINA OBSESIÓN
DE 1999, 28 Min, digital

Kreisverkehre in Frankreich. Die Kamera blickt stoisch durchs Autofenster, bis man irgendwann fast vergisst, was sich bewegt: das Vehikel oder der Verkehrskreisel. Und während Volko Kamensky im Off sich in Telefonaten mit Experten die Vorzüge des Kreisverkehrs erklären lässt, verselbständigt sich die Rotation der Bilder. (Birgit Glombitza)

ALLES WAS WIR HABEN
DE 2003, 22 Min, digital

13 Flächenbrände hat es in Rotenburg an der Wümme seit 1195 gegeben. Die Stimmen des Stadtarchivars und der Heimatmuseumsleiterin gehen auf der Tonspur die Brandhistorie noch einmal durch. Eine kleine Geschichte über die Entstehung von Mythen und den Ausmalungen der Vorstellungskraft. (Birgit Glombitza)

Texte: dokumtarfilmwoche hamburg

Gast: Volko Kamensky

Website: http://www.cargo-film.de/…/

25.10.2016

OVERGAMES
DE, 2016, 163 Min, digital
Regie: Lutz Dammbeck

In einer Talkshow erzählt der Schauspieler Joachim Fuchsberger, dass die Spiele seiner 1960 erstmals im westdeutschen Fernsehen ausgestrahlten Show „Nur nicht nervös werden“ in der amerikanischen Psychiatrie entwickelt wurden. Auf die Frage, »und wieviel Verruückte haben Dir da zugeschaut« antwortet er: »Eine verrückte, eine psychisch gestörte Nation«. Wieso waren die Deutschen, genauer: die Westdeutschen, damals eine psychisch gestörte Nation?
Ein Film über heitere und ernste Spiele, Therapien zur Um- und Selbstumerziehung sowie die Ideengeschichte einer permanenten Revolution.
Es treten auf: Regisseure und Produzenten von Gameshows, Psychiater, Anthropologen und Paranoiker verschiedenster Coleur.

Gast: Lutz Dammbeck

Website: http://www.overgames-film.com/

---

Salon und Bar ab 18:30 Uhr geöffnet
Filmbeginn: 20:00 Uhr
Eintritt frei, Spenden willkommen

B-Movie
Brigittenstr. 5 (Hinterhof)
20359 Hamburg

Teilen:
  • Facebook
  • Twitter
  • del.icio.us
  • email



Hotels und Reisen