09.02.2016

Remake, Remix, Rip-Off
DE/TR, 2014, 96 min, digital
Regie: Cem Kaya

In den 60er und 70er Jahren war die Türkei eine der größten Filmproduzenten der Welt, obwohl ihre Filmindustrie „Yesilçam“ finanziell und strukturell instabil war. Der amerikanischen und europäischen Konkurrenz ausgesetzt, drehten die wenigen Drehbuchautoren und Regisseure des Landes die Filme ihrer Mitbewerber einfach nach. Kaum ein Blockbuster wurde ausgelassen. Türkische Versionen von Tarzan, Dracula, Der Zauberer von Oz, Der Exorzist, Superman, Rambo oder Star Trek flimmerten über die Leinwand. Die Regisseure drehten schnell, die Crews waren pragmatisch und die Schauspieler unverwüstlich. Die technischen Unzulänglichkeiten wurden wettgemacht durch exzessiven körperlichen Einsatz vor und hinter der Kamera.
Über sieben Jahre sichtete Cem Kaya tausende Filme und führte etwa hundert Interviews. In seinem Kompilationsfilm spricht er mit Regie-Altmeistern, Produzenten, Schauspielern, Kinobetreibern und Filmwissenschaftlern, über die turbulente Kinogeschichte des Landes.

Gast: Cem Kaya

Website: http://www.remakeremixripoff.com/

23.02.2016

Olya’s Love
AT/RU, 2014, 68 min, digital
Regie: Kirill Sakharnov

Seit zwei Jahren sind die jungen Russinen Olya und Galiya ein Paar. Doch in einem Land, in dem Gesetze gegen „homosexuelle Propaganda“ erlassen werden, sind Beziehungen wie die ihre unerwünscht.
Die beiden engagieren sich, kämpfen auf der Straße für ihre Rechte. In seiner dokumentarischen Momentaufnahme Olya’s Love begleitet Kirill Sakharnov seine beiden Protagonistinnen durch ihren Alltag. Ein Film der die Übergriffigkeit des Politischen auf das Private spürbar werden lässt, und zugleich ein Film über die Liebe in Zeiten des Widerstands.

Website: http://www.soleilfilm.at/blog/?portfolio=olyas-riot

---

Salon und Bar ab 18:30 Uhr geöffnet
Filmbeginn: 20:00 Uhr
Eintritt frei, Spenden willkommen

B-Movie
Brigittenstr. 5 (Hinterhof)
20359 Hamburg

Teilen:
  • Facebook
  • Twitter
  • del.icio.us
  • email



Hotels und Reisen