13.12.2016

DEUTSCHE POP ZUSTÄNDE
DE, 2016, 82 Min, digital
Regie: Dietmar Post & Lucía Palacios

Jahrzehntelang galt Popkultur als modern und emanzipatorisch, längst aber ist sie Teil der gesellschaftlichen Mitte und hat sich merklich nach rechts geöffnet: Die Übergänge zwischen Mainstream und neonazistischen Ideologien sind fließend. Die rechte Szene baut auf die mobilisierende Wirkung der Musik: Die NPD verteilt sogenannte „Schulhof-CDs“ und der NSU vertont seine Bekennervideos mit Songs der Rechtsrock-Band „Noie Werte“. Der Film zeichnet diese Entwicklungen nach und stellt Verbindungen zu sozialen und politischen Entwicklungen in Deutschland seit den späten 1970er Jahren her. Poptheoretiker, Soziologen, Musiker, Label-Vertreter und Szene-Aussteiger kommen zu Wort. Zu Gast ist der Protagonist und Soziologe Wilhelm Heitmeyer.

Website: http://www.im-film.de/index.php?id=80

---

Salon und Bar ab 18:30 Uhr geöffnet
Filmbeginn: 20:00 Uhr
Eintritt frei, Spenden willkommen

B-Movie
Brigittenstr. 5 (Hinterhof)
20359 Hamburg

Teilen:
  • Facebook
  • Twitter
  • del.icio.us
  • email



Hotels und Reisen