Ferne|Heimat im Juli

Was ist Heimat? Was sind Wurzeln? Sind sie etwas Absolutes, mit der Geburt Gegebenes? Oder ist Verwurzelung eher als ein lebenslanger Prozess zu verstehen? Unsere Juli-Filme spüren diesen Fragen im Humorvollen wie im Tragischen nach.

Los geht es am 10.07. mit PARADIES! PARADIES! von Kurdwin Ayub. Fast 25 Jahre nach ihrer Flucht aus dem Iran begleitet die junge österreichische Filmemacherin ihren Vater auf seiner Reise in die frühere Heimat. Während dieser über eine dauerhafte Rückkehr nachdenkt und eine Eigentumswohnung kaufen möchte, fühlen sich Kurdwin, ihre Cousins und Cousinen als Fremde. Ein intimes, stellenweise skurriles und ernüchterndes Generationenporträt über Ver- und Entwurzelung als individuelles Familienschicksal und gleichzeitiges Massenphänomen des 20. und 21. Jahrhunderts.

Weiter geht es 24.07. mit GLOBAL FAMILY von Melanie Andernach und Andreas Köhler. Der Film handelt von der Familie Shaash, die infolge des Bürgerkriegs in Somalia über die Welt verteilt lebt: Italien, Deutschland, Kanada. Alle teilen den Wunsch, ihre Mutter zu sich zu holen. Doch wo soll, wo darf sie hin? Ein Film über Heimweh, Identität und Bürokratie.

Im August gehen wir dann, wie das gesamte B-Movie, in die Sommerpause. Schaut also noch Mal vorbei!

Tralier und weitere Informtationen unter: JULI 2018

Teilen:
  • Facebook
  • Twitter
  • del.icio.us
  • email

0 Antworten auf „Ferne|Heimat im Juli“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


sieben − = fünf



Hotels und Reisen